Angebote zu "Hoff" (5 Treffer)

Das Beste aus Knoff-hoff. 80 Experimente, Trick...
€ 1.49 *
zzgl. € 3.99 Versand

Erscheinungsjahr: 1998

Anbieter: reBuy.de
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
100 x knoff - hoff. Die interessantesten Experi...
€ 0.69 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
100 x Knoff - hoff. Die interessantesten Experi...
€ 2.19 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
Was Sokrates nicht wissen konnte
€ 29.99 *
ggf. zzgl. Versand

Wenn ein Zauberer seine beeindruckenden Kunststücke vorführt, würden seine Zuschauer zwar gerne wissen, wie er das gemacht hat, aber sie gestehen ihm zu, dass er seine Tricks für sich behält. Vieles von dem, was heutige technische Systeme leisten, muss einem Uneingeweihten wie Zauberei vorkommen. Und doch stecken dahinter keine Tricks, sondern eine Fülle von Erkenntnissen, die im Laufe der Jahrhunderte von großen Denkern und Forschern gewonnen und der Menschheit geschenkt wurden. Und anders als Zauberer wollen Wissenschaftler und Ingenieure ihr Wissen nicht für sich behalten. Sie sind es gewohnt, ihre Fachkenntnisse an Kollegen und Studenten ihrer Disziplin weiterzugeben, aber es fällt ihnen oft schwer, für Laien außerhalb ihres Faches die relevanten Inhalte auszuwählen und verständlich darzustellen. Diesem Mangel möchte das vorliegende Buch abhelfen. In übersichtlicher Form und leicht lesbar präsentiert es die grundlegenden mathematischen, naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnisse, auf denen unsere moderne Welt beruht. Die Leser, die die Einladung zu dieser ungewöhnlichen Bildungsreise annehmen, werden am Ende nicht nur über ein wohlstrukturiertes Wissen über die Grundlagen unserer technischen Zivilisation verfügen, sondern auch verstanden haben, wie die Wissenschaftler und Ingenieure zu den jeweiligen Erkenntnissen kommen konnten. Was Sokrates nicht wissen konnte ist ein zugleich anspruchsvolles und locker geschriebenes Buch über die fundamentalen Prinzipien, die alle Ingenieure, Erfinder und Entwickler anwenden und die hinter jeder traditionellen oder modernen Technik stehen. Es liefert damit gewissermaßen ein drittes Standbein der Bildung neben den Geistes- und den Naturwissenschaften. [Zu Titel und Idee des Buches, Auszug aus Kapitel: ´´... Aber selbst nachdem sich Sokrates all dieses traditionelle Bildungswissen angeeignet hat, wird er immer noch Anlass haben, zu mir zu kommen, und mich um Hilfe zu bitten. Er wird nämlichsagen: ´´All dieses Wissen hilft mir nicht im Geringsten, die seltsamen Erscheinungen zu verstehen, denen ich in Eurem Alltag auf Schritt und Tritt begegne. Ihr drückt auf einen Knopf und ein großer Saal wird hell, anschließend drückt Ihr auf den gleichen Knopf und der Saal wird wieder dunkel. Ihr drückt auf andere Knöpfe und die Glocken im Kirchturm Ein Buch, das ein tieferes, nachhaltiges Verständnis vermitteln will und nicht beginnen zu läuten oder große Türen öffnen sich völlig automatisch. Gebilde, die aussehen wie extrem langgezogene Häuser auf Rädern, in denen viele hundert Leute sitzen, bewegen sich mit großer Geschwindigkeit über Schienen, obwohl man nirgendwo eine Ursache für diese Bewegung. findet. Auch die Machbarkeit dessen, was Ihr Fernsehen und Mobilfunk nennt, ist mir immer noch ein völliges Rätsel. Andererseits habe ich Euch nun lange genug in Euren menschlichen Eigenschaften erlebt, so dass ich keinen Anlass habe, Euch für Halbgötter zu halten. Also hoffe ich nun, jemanden zu finden, der bereit und in der Lage ist, mir möglichst effizient die grundlegenden Erkenntnisse zu vermitteln, auf denen die Machbarkeit all dieser Zaubersysteme beruht.´´ ... An keiner Stelle in diesem Buch geht es um die Innereien technischer Produkte; es geht immer nur darum, ihre Machbarkeit plausibel zu machen. ... Mein Ziel ist es also, die Leser auf die überschaubare Menge von Erkenntnisplateaus zu führen, auf denen sich heute die Lösungssuche bei Produktentwicklungen abspielt. Es geht nicht darum, die Leser auf diesen Plateaus spazieren zu führen, denn auf den ausgedehnten Plateaus herumwandern müssen immer nur die Experten. Es geht ausschließlich darum, den Lesern zu helfen, die Steilwände hochzuklettern, über die man auf diese Plateaus kommt. Jede dieser Steilwände wurde im Laufe der Menschheitsgeschichte irgendwann einmal erstmalig bezwungen. Inzwischen aber sind viele Haken in den Fels geschlagen w

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Computerdenken
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

In seinem Klassiker erläutert der international führende Mathematiker und Physiker, Sir Roger Penrose, seine These, dass die geistigen Fähigkeiten des menschlichen Gehirns nicht durch Berechnungen von Elektronengehirnen erreicht werden können - und provozierte eine neue KI-Debatte. ...des Kaisers neue Kleider - steht auf dem Buchumschlag. Der renommierte englische Physiker Penrose will damit sichtbar machen, daß die Vertreter der Künstlichen Intelligenz (KI) nackt dastehen. Mit einem 400 Seiten langen Exkurs versucht er, ihre Behauptung zu widerlegen, daß Maschinen ebenso intelligent sein können wie Menschen. bild der wissenschaft Roger Penrose (...) gelang das Kunststück, mit dem formelgespickten Wälzer ´´The Emperors´s New Mind´´ (auf deutsch jetzt unter dem geistlosen Titel ´´Computerdenken´´ erschienen) auf den US-Bestsellerlisten zu landen, ungeachtet aller Quanten-Ket-Vektoren und Einsteinscher Krüümungstensoren, mit denen der Autor seine Leser plagt. DER SPIEGEL Das erklärte Ziel dieses Buches ist, den Standpunkt einiger KI-Enthusiasten zu widerlegen, daß Computer irgendwann all das können, was menschliche Gehirne können - und sogar mehr. Aber der Leser merkt bald, dass Pnerose vor allem das Ziel verfolgt, einen Wegzur großen Synthese von klassischer Physik, Quantenphysik und Neurowissenschaften aufzuzeigen. John Horgan in Scientific American Wer ´´Computerdenken´´ liest (oder durcharbeitet), sollte nicht auf Antwort hoffen, darf aber neue Sichtwiesen und überraschende Interpretationen erwarten. Ein nahrhaftes Geschenk für naturwissenschaftlich Interessierte. Die Zeit Trotz des mathematichen Themas wurde The Emperor´s New Mind prompt ein Bestseller und sein Autor zum bestgehaßten Mann der KI-Szene (...) Als Anfang der neunziger Jahre in England die Fördermittel für KI-Projekte nicht mehr so reichlich flossen, orteten manche eine KI-feindliche Stimmung in der Öffentlichkeit, die Penrose verschuldet habe. Die Zeit

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot